Therapiegerät PI-RNA

Therapiegerät PI-RNA
PI-RNA – Neues Therapiegerät vor Erprobungsphase

Das als PI-RNA bezeichnete Gerät soll durch ein spezielles Verfahren mit kaltem atmosphärischem Plasma eine universelle und schnelle Deaktivierung von Corona- und Influenzaviren, ihren Mutationen und neuen Varianten ermöglichen.

Das sogenannte CAP- (Cold Atmospheric Plasma) Verfahren überträgt elektrostatisch atmosphärische Anionen in hoher Anzahl und Dichte in und um den Körper des Patienten. Dies wird durch ein neu entwickeltes Plasmadesign und Übertragungsverfahren erreicht.

Die sanft und nicht-invasiv übertragenen atmosphärischen Anionen enthalten reaktive Elektronen, die mit vermutlich allen Varianten des Corona-und Influenzavirus interagieren und diese inaktivieren.

Der Behandlungskopf des Gerätes wird direkt über dem Lungenbereich des Patienten positioniert und gestartet. In der Hypothese tritt bei schweren Verläufen schon nach den ersten Behandlungen eine verbesserte Atmung ein.

Cookie Banner von Real Cookie Banner